Schule und Buch

Georg Ellert in der Volksschule Bodenwöhr

Mit dem Hüttenwerk fing alles an

Das Hüttenwerk war sein Leben - und so war es kein Wunder, dass der ehemalige Konrektor der Grundschule Bodenwöhr Oskar Duschinger das Bodenwöhrer Urgestein Georg Ellert bat, auch den Schülerinnen und Schülern seinen reichen Erfahrungsschatz mitzuteilen.
Georg Ellert kam und faszinierte mit seinen lebendigen Erzählungen aus dem Hüttenwerk, das einst zu den bedeutendsten Deutschlands gehörte. Ellerts Vater, Großvater und Urgroßvater hatten bereits ihre Brötchen im ehemals königlich-bayerischen Hüttenwerk verdient. Er war mit seinen Geschwistern, der Babatte, dem Franz, dem Marerl und dem Peperl im alten Hüttenwerk-Hammerhaus aufgewachsen und hatten als Kind auf dem Schlackenhaufen gespielt, wo Abfallprodukte des Hüttenwerkes gelagert wurden.
Der Pädagoge und Schriftsteller Oskar Duschinger zeigte sich begeistert und beschloss, Georg Ellerts Lebensgeschichten aufzuschreiben. Beide setzten sich zusammen und planten. Der eine erzählte, der andere notierte. Rund drei Jahre ließen sich die Beiden Zeit, um das Projekt "Hüttenwerk und Hammersee" lebendig werden zu lassen.

Verlagsleiter Wolfgang Benkhard

Die Suche nach Bildern aus den zwanziger, dreißiger und vierziger Jahren, die das Werk illustrieren sollten, gestaltete sich schwierig. Doch etliche Bodenwöhrer Sammler wurden aufmerksam und unterstützten die Autoren. In unzähligen Treffen feilten Ellert und Duschinger an den Bodenwöhrer Geschichten.
Mit dem "Buch- und Kunstverlag Oberpfalz" unter Leitung von Günter Moser und Wolfgang Benkhard fand sich ein Verlag, der sich bereit erklärte, das Manuskript zu veröffentlichen. Autor Oskar Duschinger hatte im selben Verlag bereits mit Erfolg das Buch "Tatzenstock und Lausbubenstreiche" veröffentlicht. 

Der Tipp aus dem
Buch- und Kunstverlag Oberpfalz

Wir wollen dabei unserem Motto „Bilder treffen Texte" auch künftig treu bleiben und mit ungewöhnlichen Büchern neue Seiten der Oberpfalz aufschlagen und dabei vielleicht auch den einen oder anderen Abstecher in Regionen wie dem Bayerischen Wald unternehmen.
Wer amüsante, wahre Oberpfälzer Geschichten liebt, für den ist das neue Buch
„Hüttenwerk und Hammersee“ von Oskar Duschinger ein heißer Tipp.
Er schildert darin die Kindheits- und Jugenderinnerungen von Georg Ellert, dem wohl ältesten  Drehorgelspieler Bayerns: Geschichten, wie sie sich damals in vielen Orten der Oberpfalz ereignet haben.

Der Songwriter Reinhard Vinzenz Gampe beschäftigt sich mit dem Buch "Glanz und Elend" der Maxhütte". Mehr dazu!

01 Titelnummer 1.wma
Windows Media Music-Datei [882.0 KB]

Im Seniorenheim "Phönix" in Teublitz stimmten Autor Oskar Duschinger und Karl Schwarzer auf der Zither die Bewohner auf den Advent ein.

Zithermusik mit Karl Schwarzer.mp3
MP3-Audiodatei [431.1 KB]
vom Drehorgel-Schorsch
drehorgelmusik.mp3
MP3-Audiodatei [1.8 MB]
Buchtipp Radio Ramasuri.mp3
MP3-Audiodatei [2.8 MB]

Das Buch "Tatzenstock und Lausbubenstreiche" - erhältlich bei "Thalia" im DEZ

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Oskar Duschinger

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.