Verleger Erich Laßleben, Autoren Oskar Duschinger und Karl Bösl

BUCHVORSTELLUNG

 

Schicksal eines Marinesoldaten


Ihr neuestes Buch "Im Fadenkreuz des Krieges" stellten die Autoren Oskar Duschinger und Karl Bösl im Gasthaus Sauerer in Burglengenfeld der Öffentlichkeit vor.



Eine Erzählung  über den Zweiten Weltkrieg aus der Sicht eines geschundenen bayerischen Marinesoldaten unter der Willkür seiner preußischen Ausbilder.

 

 

 

 

Basierend auf dem Kriegstagebuch von Karl Bösl sollen, so die Autoren bei der Buchvorstellung, vor allem der heutigen Jugend die Gefühle, Emotionen und Erlebnisse der Soldaten im Krieg aufgezeigt werden, "um die Gegenwart zu verstehen und die Zukunft besser zu bewältigen".

"Fürchte den Bock von vorne, das Pferd von hinten und den Menschen von allen Seiten". Karl Bösl entdeckte den Spruch eines Morgens auf dem Kalenderblatt. Viel Zeit darüber nachzudenken blieb ihm freilich nicht, schließlich musste er zur Arbeit ins Eisenwerk nach Haidhof. Das waren immerhin fünf Kilometer von Burglengenfeld aus und die wollten erst einmal geradelt werden.

 

Es war der 1. September 1939. Noch hatte der 17-jährige Bösl keine Ahnung davon, dass der Führer seit 5.45 Uhr "zurückschießen" ließ. Auch an seinem Arbeitsplatz wusste niemand etwas Genaues. Von polnischen Soldaten, die den deutschen Sender Gleiwitz überfallen hätten, war da die Rede, von toten Deutschen und reichlich Unruhe an der Grenze. Dann, nach der Brotzeitpause, endlich Klarheit: Hitler wandte sich via Radio an seine "Volksgenossen", im Maxhütter Eisenwerk lauschte man der historischen Rede. Es war Krieg!

 

 

 

Zwischen alle den Grausamkeiten wussten die Autoren aber auch so manches Vergnügliche zu erzählen, beispielsweise, wenn den Nordlichtern wieder der Sinn danach war, einen Bayern lächerlich zu machen: "Wie viele Knödelfresser aus Bayern sind hier im Raum?"

Durch das Schnitzen von Holzvögeln sicherte der Kriegsgefangene Karl Bösl sein Überleben.

 

Der Songwriter Reinhard Vinzenz Gampe beschäftigt sich mit dem Buch "Glanz und Elend" der Maxhütte". Mehr dazu!

01 Titelnummer 1.wma
Windows Media Music-Datei [882.0 KB]

Im Seniorenheim "Phönix" in Teublitz stimmten Autor Oskar Duschinger und Karl Schwarzer auf der Zither die Bewohner auf den Advent ein.

Zithermusik mit Karl Schwarzer.mp3
MP3-Audiodatei [431.1 KB]
vom Drehorgel-Schorsch
drehorgelmusik.mp3
MP3-Audiodatei [1.8 MB]
Buchtipp Radio Ramasuri.mp3
MP3-Audiodatei [2.8 MB]

Das Buch "Tatzenstock und Lausbubenstreiche" - erhältlich bei "Thalia" im DEZ

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Oskar Duschinger

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.