Erste Recherchen

Die WAA und die Maximilianshütte in Haidhof erregten im nahezu identischen Zeitfenster die Gemüter der Menschen in der Oberpfalz. Das traditionsreiche Eisenwerk galt als "Auslaufmodell", die hochtechnisierte WAA als Zukunftssymbol. Beide Projekte fanden 1989 bzw. 1990 ihr Ende.
Die einen kämpften mit letzter Leidenschaft dagegen (WAA) - erfolgreich! Die anderen versuchten mit letzter Verzweifelung ihr Werk zu erhalten - vergeblich!
30 Jahre später blickte Autor Oskar Duschinger nocheinmal zurück. Das Thema war naheliegend: Sein Großvater und Vater hatten im Eisenwerk Haidhof gearbeitet und er stand als junger Journalist vor den Werkstoren, als es brenzlig wurde, schloss sich den Demonstrationen und berichtete vom verzweifelten Kampf der Eisenwerker.

Wie entwickelte sich die Stadt Maxhütte-Haidhof nach dem Ende des Traditionswerkes in Haidhof? Was passierte in den letzten Jahren vor dem Aus im Werk?
Oskar Duschinger bat zahlreiche Akteure - Arbeiter, Ingenieure, Betriebsrat und Arbeitsdirektor, Konkursverwalter und Museumsdirektorin - zurückzublicken.

Der Autor forschte in seinem privaten Archiv nach Unterlagen, Bildern, Interviews, Gesprächspartnern, Informanten und Erinnerungen ehemaliger "Maxhütter". 
Dabei traf der Autor auf den "Maxhütte"-Kenner Gerhart Gröninger, einst Verwaltungschef im Maxhütter Rathaus und zu jener Zeit direkt mit den Problemen der Maximianshütte konfrontiert.
Duschinger und Gröninger setzten sich zusammen, um die letzten Jahre des Eisenwerkes Haidhof zu resümieren und die Weiterentwicklung der Stadt nach dem Ende der Maximilianshütte zu verfolgen.

Als Symbol der "Rettung" steht heute der "Eisenmann" im Foyer der Maxhütter Stadthalle. Gert Gröninger rettete das einstige "Wahrzeichen", das zuvor im Eingangsbereich der Hüttenschänke und später des Rathauses stand, nach der Schließung des Werkes für die Nachwelt.

Schließlich holte man sich zahlreiche Autoren ins Boot, um das Thema "Maxhütte" aus verschiedenen Blickwinkeln auszuloten: vom einfachen Arbeiter über die Museumsleiterin bis hin zum letzten Konkursverwalter des Eisenwerkes.
Schließlich waren 22 Autoren mit an Bord: 
Thomas Barth, Manfred Henn, Margit Berwing, Gerhard Hoffmann, Günther Hochstetter , Gustl Frieser, Ernst und Fritz Meier, Manred Leiss, Heinrich Schäffer, Jobst Wellensiek, Hans Seitz, Otto Rohleder, Erwin Soutschek, Ferdinand Deinzer, Werner Klenk, Hans Schuierer, Volker Dörrich, Gerhard Gröninger, Detlev Richter, Susanne Plank und Oskar Duschinger.
30 Jahre nach dem Ende des Eisenwerkes waren alle noch voller Erinnerung an eine aufregende Zeit. 

Reinhard Vinzenz Gampe hatte zuvor schon den Song für das neue "Maxhütte"-Buch komponiert. Sein Titel "Dampfschiff". 

Dampfschiff


Chor: Respekt vorm Dampfschiff
          Weil gar a so raucht!

Es raucht, weil unterm Kessel da muass brenna
Es raucht, und oben hauts die Funken naus
Es raucht, es is koana zum erkenna
Der sagt, Ende, da Ofen is aus

Es raucht, des sichert euch die Arbeit
Es raucht, doch der Rauch steigt ins Hirn
Des glaubt ma gern, des Märchen von da Arbeit
Doch es raucht vor allem wegam Zwirn

Es raucht koa Kamin mehr in hint in Haidhof
Es raucht Zigarrn der Stahlbaron mit Hirn
Es warn a paar, de a bissl lauter gfragt ham
Des hat eam graucht, de wolltn a was vom Zwirn

Koa Rauch mehr am Himmel überm Sauforst
Verraucht is nur der Ärger ned da Zorn
D'Vögel fliagn zwar wieder über Haidhof
Doch jetz staubts, es is am End vergessen worn

Koan Respekt vor Industrie, Finanz und Adel

De moanan, dass ohne sie nix lafft
Respekt hab i nur no mehr vorm Dampfschiff
A wenns scho lang koa Mensch mehr braucht

 

Reinhard Gampe

www.gampe-music.com

Dampfschiff
Dampfschiff.mp3
MP3-Audiodatei [5.4 MB]

75 Jahre nach Kriegsende

Die Erlebnisse eines bayerischen Marinesoldaten in Krieg und Gefangenschaft.

Nur noch wenige Exemplare!

"Maxhütte"- das Buch

Unter Kontakt: Einfach bestellen!

Bestellungen unter
www.oberpfalz-buch.de

Im Neuen Tag

LOKAL-Interview

LOKAL_20062020_11.pdf
PDF-Dokument [3.1 MB]
Vorstellung des Buches
Maxhütte Video_mpeg1video.mpeg
MPEG Video-Datei [24.3 MB]
Auszug aus dem Buch "Maxhütte": Die letzten Jahre.
VideoBuchLesung_x264.mp4
MP3-Audiodatei [34.0 MB]
Interview mit dem Autor
Interview Maxhütte.mp4
MP3-Audiodatei [45.2 MB]

Jetzt auch auf Instagram

oberpfalz_buch

Der Titelsong zum Buch "Dampfschiff"
Von Reinhard Vinzenz Gampe
Dampfschiff.mp3
MP3-Audiodatei [5.4 MB]

Foto-Recherche im Läpple-Werk

Weihnachtsbuch

Das neue Weihnachtsbuch ist im Morsak-Verlag Freyung/
Grafenau erschienen.

"Sagenhafte Weihnachtszeit"

Buchvorstellung in Maxhütte

WAA

unbestechlich
DAS KULTBUCH zur WAA 

ist wieder im Handel. 
Restexemp-lare gibt es auch bei Bücher Pustet in Regensburg. 

Zwischen Wasserwerfern ...

Günter Moser, ehemals Leiter des Buch- und Kunstverlages Amberg rezensierte das Buch über Hans Schuierer im "Neuen Tag". 

NEUE Tag Schuierer Buch.pdf
PDF-Dokument [271.5 KB]

Video zur Buchvorstellung OTV

OTV Fernsehen
video.mp4
MP3-Audiodatei [22.1 MB]

Das Musikvideo

Das Musikvideo zum Buch - mit der Gampe Band
Hans%2C%20bleib%20da%20-%20Lange%20Versi[...]
MP3-Audiodatei [28.2 MB]

Gampe zum Song

Gampe zum Song_75.mov
QuickTime Video-Format [86.1 MB]

Kultur i.d. Oberpfalz

Im Jahresband zur Kultur und Geschichte der Oberpfalz im Landkreis Schwandorf berichte ich über die
Geschichte des LOKAL-Verlags.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Oskar Duschinger

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.