Leseprobe

Schulrat Katzenbach 



An diesem Tag waren wir auf dem Heimweg von der Schule ungewöhnlich ruhig. Es gab weder Neckereien noch balgten wir uns, was wohl daran lag, dass wir noch ganz im Bann jenes aufregenden Unterrichtsereignisses waren, das an diesem Schulvormittag über die Bühne gegangen war. Eine volle Woche lang hatte sich unser Klassenlehrer auf den Besuch des Herrn Schulrates vorbereitet. Immer wieder hatte er uns ermahnt, an diesem Tag putzmunter zu sein und uns eifrig zu melden. Besonders bei den Rechenaufgaben habe sich jeder sofort zu melden, entweder durch Fingerzeig oder durch ein lautes ,,Ich weiß es, Herr Schulrat!" Diese Grundsätze trichterte uns der Lehrer eine Woche lang mit ,,Zuckerbrot und Peitsche" ein. Ich glaubte durch ständiges Melden an diesem besonderen Tag weniger aufzufallen als durch ruhiges Sitzen und Zuhören. Umso größer war der Schreck, als der gestrenge Herr Schulrat Katzenbach mittendrin auf mich deutete. Ich sollte seine Frage beantworten, hatte aber trotz meiner Meldung keine Ahnung. Schelmisch lächelnd stellte sich der Schulrat vor mich, hob sein Kinn und seinen Zeigefinger und sprach mich an: ,,Du hast dich die ganze Zeit über doch so fleißig gemeldet. Jetzt stehst du plötzlich da und bringst keinen Ton heraus. Heraus mit der Sprache!" In meinem Kopf drehte sich alles. In meiner Not versuchte ich ehrlich zu antworten: ,,Wissen´s, Herr Schulrat, uns Herr Lehrer will auch mehr werden in seinem Beruf und das hängt von der Gscheitheit seiner Schüler ab. Da wollte ich halt ein wenig nachhelfen.  Bestimmt wird es auch besser mit den Strafen, wenn Sie unseren Herrn Lehrer befördern täten!" Wie nicht anders zu erwarten, bekam unser Lehrer einen feuerroten Kopf. Nach der Verabschiedung des Schulrates aus Regensburg las mir mein Klassenlehrer gehörig die Leviten. Über mich grundehrlichen Schüler ergoss sich eine Flut von Schimpfwörtern, von denen ,,Rindviech" und ,,Depp" noch die harmlosesten waren. Eine Woche später schien alles vergessen. Unser Lehrer schien zufrieden mit seiner Beurteilung und ich hatte wieder meine Ruhe.

Schulrat Katzenbach
Der Besuch des gestrengen Herrn Schulrates sorgt im Klassenzimmer für mächtig Wirbel.
Katzenbach.mp3
MP3-Audiodatei [1.9 MB]
Der Trailer zum Film "Wackersdorf".
Ab 20. September 2018 in den Kinos.
Trailer Wackersdorf.mp4
MP3-Audiodatei [10.5 MB]

Das Video zum Song

Hans%2C%20bleib%20da.mp4
MP3-Audiodatei [47.7 MB]

Der Song zum Buch

GAMPE-HansBleibDa.mp3
MP3-Audiodatei [4.0 MB]
Der Flyer zum Buch
Flyer_Schuierer_v3.pdf
PDF-Dokument [3.4 MB]

Schuierer-Buch im Battenberg-Verlag

Das neue Buch über den WAA-Widerstandshelden Hans Schuierer erscheint voraussichtlich am
15. Oktober im Battenberg-Verlag Regenstauf von Verlagsleiter Josef Roidl.

Buchbestellung
Bestellformular_30JahreWAA_4c.pdf
PDF-Dokument [48.5 KB]

30 Jahre WAA-Ende

30 Jahre nach dem Ende der WAA Wackersdorf wagt sich der Buchautor Oskar Duschinger nochmals an das Thema WAA. Er wird die Geschichte des Anti-WAA-Widerstandskämpfers Hans Schuierer und vieler anderer zu Ende schreiben.

Das Anti-WAA-Revival-Erlebnis

30 Jahre nach dem Ende der WAA wird der Widerstand gegen die WAA nocheinmal lebendig.  Der Film "Wackersdorf" und das Buch über die Kämpfe am WAA-Bauzaun werden für Aufsehen sorgen.

Johannes Zeiler spielt im Kinofilm "Wackersdorf" - Hans Schuierer

Foto: Lorenz MZ

Ingo Fliess und der Film "Wackersdorf"

Worauf legten Sie bei den Dreharbeiten besonderen Wert?

Fliess: Eine oberpfälzer Stimmung zu erzeugen: Wortkargheit, Stille, leise Kraft, Gesichter und Landschaft der Oberpfalz.>

Mit Schuierer am Werk

Unterlagen sichten, Gespräche führen, in den Archiven forschen...

Oskar Duschinger, Hans Schuierer und Wolfgang Nowak

Lesung

Lesung aus dem Buch "Hüttenwerk und Hammersee" am 4. Dezember 2017 im Bodenwöhrer Pfarrheim anlässlich der Barbara-Feier

Wanderung um den Hammersee mit literarischem Abschluss "Krebse für die Sommerfrischler".

Der Songwriter Reinhard Vinzenz Gampe beschäftigt sich mit dem Buch "Glanz und Elend" der Maxhütte". Mehr dazu!

Der Song über das Eisenwerk im Sauforst
GAMPE-Dampfschiff.wav
Wave-Audiodatei [38.1 MB]

Das Hammersee-Buch

vom Drehorgel-Schorsch
drehorgelmusik.mp3
MP3-Audiodatei [1.8 MB]
Buchtipp Radio Ramasuri.mp3
MP3-Audiodatei [2.8 MB]

Tatzenstock

Das Buch "Tatzenstock und Lausbubenstreiche" - erhältlich bei Hugendubel in Cham

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Oskar Duschinger

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.